Follower

Freitag, 18. August 2017

Blattschönheiten

Hab mal wieder mit Blättern bunte Ecoprints auf Seide und Wolletamin ausprobiert. Zum Einsatz kamen Essigbaum, Hartriegel, Fächerahorn und Perückenstrauch aus dem Garten. Die Ginkoblätter und die Trompetenbaumblätter hab ich im Bamberger Hain gesammelt, die Eukalyptusblätter wurden gekauft.
Die Farben sind von Ashford.
Jetzt muss ich entscheiden, ob ich die Stoffe einfilze oder zum Nähen mit zu meinem Kurs in Oberrot bei Wollknoll nehme...





Freitag, 11. August 2017

Filzspaß

Gestern waren liebe Freundinnen bei mir und wir haben zusammen gewerkelt.
Ein gefilztes Handytäschchen, ein Nunoloop und ein Nunoschal, sowie ein Seidenschal in Ecoprinttechnik sind entstanden.
Lauter glückliche Gesichter. Ich bin immer noch ganz beseelt von unserem wunderschönen Zusammensein!


Donnerstag, 3. August 2017

Weste mit Mandala und Schmetterling

Als Verschluss dient eine Schließnadel. So kann man die Weste beidseitig tragen.
Material: feine Merinowolle und Pongeeseide


Freitag, 21. Juli 2017

Seidensandwich

Zwei Schultertücher sind entstanden. Zwischen zwei Lagen Usbekistanseide liegt eine dünne Schicht weißer Merinowolle in Überkreuztechnik.
Beim einen Tuch (=Geschenk für eine liebe Freundin) sind auf der einen Seite buntgefärbte Wollstreifen aufgefilzt, auf der anderen Seite in Schabloniertechnik und mit Seidenkonturenfarbe die Blume des Lebens mehrmals aufgedruckt. Geschlossen wird das Tuch mit einer Nadel. So kann es beidseitig getragen werden.
Das andere Tuch ist mit gefärbten Kammzugstreifen in Kringelform befilzt. An der unteren Kante hab ich Wolllocken und Seidenwebkanten eingefilzt. Geschlossen wird das ganze mit einem türkisfarbenen, großen Perlmuttknopf.
Diese Technik mit Seidenstoff von beiden Seiten und nur wenig Wolle dazwischen ist das Weichste, was ich je gefilzt habe.
Zwei "Schmusetücher"!



Sonntag, 16. Juli 2017

Froschkönig und FlowerPower

Zwei neue Westen in Nunotechnik gefilzt. Herrlich leicht. Je nachdem, was frau darunterträgt, sowohl für den Sommer als auch für die kühlere Jahreszeit geeignet.
Verwendet hab ich gemusterten Seidenchiffon, Usbekistanseide und Pongeeseide.



Samstag, 8. Juli 2017

Schmetterlingsweste

Hab endlich mal wieder ein kleines Zeitfenster gefunden und eine Nunoweste nach einer Anregung von Corinna (Sommerfilzkurs) gefilzt.
Den Namen erhielt die Weste, als ich mich für den Knopf entschieden hatte. Eigentlich sollte es ja etwas mit Meer zu tun haben, da die Seide und auch die Wolle Meeresfarben haben.
Es tut so gut, endlich mal wieder gefilzt zu haben. Da bin ich gleich wieder ein anderer Mensch.



Obwohl das entstandene Loch, gleich hier oben zu sehen, recht groß geworden ist, werde ich es so lassen. Es ist ja auch eigentlich kein Loch, sondern ein Stück, an dem die Wolle sich mit sich selbst und nicht mit der Seide verbunden hat. Das passiert leicht, wenn man den Kammzug nicht zupft und auflegt, sondern ihn einfach nur auseinanderzieht und so auflegt. Dafür ist die Weste ultraleicht. Vermutlich war auch mein Wasser gleich am Anfang etwas zu heiß.
Vielleicht ziehe ich die Weste gleich heute abend an!

Mittwoch, 21. Juni 2017

Strandfilz

Auch am Meer durfte der Filz nicht fehlen. Gute Dienste erwies mir das gefilzte Strandtuch. Verschiedene Rohwolllocken und gefärbte Seidenstofffetzen wurden auf graues Merinovlies gefilzt. Eine schon mehrfach gewaschene, pflegeleichte Strandmatte. Zudem ein koffergünstiges Leichtgewicht.
Schön, wie die Seidenzipfel im Wind flatterten...